Polen in 30 Sekunden

Eine Kurzinformation der österreichischen Kreditversicherung.

2017 sind die Wachstumsaussichten Polens mit +3 Prozent relativ gut. Dies hat das Land in erster Linie der Binnenkonjunktur zu verdanken. Sowohl Konsum als auch Investitionen entwickeln sich gut.

Eine Gefahr geht allerdings von den jüngsten politischen Veränderungen aus.  Es wurden Gesetze erlassen, die die Gewaltentrennung in Frage stellen, die Medienfreiheit einschränken, die Polizeigewalt ausweiten und die Märkte stark verunsichern. Proteste gegen die Regierung nehmen zu und das Geschäftsklima hat sich verschlechtert.

Polen ist auf Platz 2 jener Länder, in welches Versicherungsnehmer der OeKB Versicherung liefern. Die Zahlungsverzüge polnischer Abnehmer bewegen sind zwar insgesamt auf niedrigem Niveau, sind allerdings seit Anfang des Jahres angestiegen. Die Kreditversicherung sieht aktuell noch keinen Grund zur Beunruhigung. Doch die Risikoexperten der Versicherung halten die politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen im Blick.

Informationen zu Bulgarien finden Sie hier.


17. März 2017

Teilen Tweet Teilen